Rapsfeld/Lupe

denk.stoff zur regionalen Energieversorgung erschienen

Klima/Umwelt/Ressourcen Regionale Entwicklung

Ziel der europäischen Energieunion ist eine sichere, ökologische und leistbare Energieversorgung für Menschen und Unternehmen. Ein wichtiger Schlüssel dazu liegt in der Dezentralisierung auf Basis erneuerbarer Energieträger. Die neue Ausgabe von denk.stoff bittet Best-Practice-Beispiele für technische und soziale Innovationen in diesem Bereich vor den Vorhang – Nachmachen erwünscht!

Der Präsidenten des Österreichischen Biomasse-Verbands Josef Plank und Peter Traupmann, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur diskutieren darüber,  was der Zusammenschluss der europäischen Energiemärkte für die lokale und regionale Energieerzeugung bedeuten. Die Energieökonomin Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung beantwortet drei Fragen zu den Potenziale der Erneuerbaren und Elisabeth Köstinger, Präsidentin des Ökosozialen Forums Europa, plädiert in ihrem Denkanstoß für einen Mix aus den verschiedenen erneuerbaren Energiequellen sowie für Augenmaß beim ein Ausbalancieren von ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Interessen.

Lesen Sie mehr…