Gemüse in einem Korb

Fachtag Gemüse-, Obst- & Gartenbau 30.01.2018

Wintertagung

Was wünschen sich die KonsumentInnen? Was brauchen die ProduzentInnen? Wohin entwickelt sich die Gemüse-, Obst- und Gartenbranche? Zwischen Wunsch und Wirklichkeit – unter diesem Motto referieren und diskutieren im ersten Block des Fachtags ExpertInnen aus dem In- und Ausland, analysieren Markttrends und präsentieren Best-Practice-Beispiele.

Spätfrost, Hitzewellen, Klimawandel – Schlagwörter, die nicht nur in aller Munde sind, sondern auch ihre Spuren in der Branche zunehmend hinterlassen. Wie kann ich meinen Betrieb an die neuen klimatischen Gegebenheiten anpassen? Wo ist Beregnung, wo ist Bewässerung sinnvoll? Und können wir bald österreichische Ananas ernten? ReferentInnen aus unterschiedlichen Bereichen stellen sich im zweiten Block diesen höchst aktuellen Fragen.

Doch nicht nur das Klima verändert sich, auch die Rahmenbedingungen in der Produktion. Laufend werden neue Innovationen entwickelt – unsere ReferentInnen und Referenten geben darum einen vielfältigen Überblick über die Neuheiten, die etwa betriebliche Abläufe effizienter und erfolgreicher machen sollen.

Der Fachtag, der auch heuer wieder in der Höheren Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Gartenbau Schönbrunn stattfindet, hält wichtige Praxisinformationen für Sie bereit. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Ihre spannenden Beiträge in der Diskussion!

Hier geht´s zur Anmeldung

Anmeldung

Tagungsleitung & Moderation
Angelika Ertl-Marko, Unternehmerin, Autorin, ORF-Gärtnerin, Feldkirchen bei Graz

9:00 Gedankenaustausch bei Kaffee und Kuchen

Block I: Rahmenbedingungen zwischen Wunsch und Wirklichkeit

9:30 Eröffnung und Begrüßung
Gottfried Kellner
, Direktor der HBLFA Schönbrunn, Wien

9:35 Aktuelle Entwicklungen im Obst- und Gemüsebereich
Christian Jaborek
, Leiter der Abteilung Obst, Gemüse, Wein, Sonderkulturen, Sektion Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, BMLFUW, Wien

9:55 Markttrends und Kaufmotive der KonsumentInnen
Micaela SchantlLeiterin der Marktforschung, Agrarmarkt Austria Marketing, Wien

10:15 BelOrta: Ein Musterbeispiel für mehr Kooperation
Luc Peeters, Direktor für Öffentlichkeitsarbeit, BelOrta, St-Katelijne-Waver, Belgien

10:35 Qualitätsstandards im Vergleich: Wohin geht die Reise?
Kristian MöllerGeschäftsführer von GlobalG.A.P., Köln

10:55 Rückverfolgbarkeit als Kriterium für Kaufentscheidungen?
Eugen Sehorz, Projektleiter bei GS1, Wien

11:15 Podiums- und Publikumsdiskussion: Entspricht die österreichische Produktion den Erwartungen der KonsumentInnen?
Martin Gressl, Leiter der Abteilung Qualitätsmanagement, Agrarmarkt Austria Marketing, Wien
Christof Kastner, Geschäftsführender Gesellschafter der Kastner GroßhandelsgesmbH, Zwettl
Josef Peck, Obmann des Österreichischen Branchenverbandes für Obst und Gemüse, Wien

12:00 Mittagspause

Block II: Klimaanpassung und Risikomanagement

13:30 Spätfrost, Hitzewellen & Co: Wie sich Anbauzeiten und -gebiete ändern
Michael StaudingerDirektor der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, Wien

13:50 Best Practice: Frostberegnung in Thallern
Martin Sedelmaier, Obmann der Wassergenossenschaft Thallern, Niederösterreich

14:05 Best Practice: Bewässerung mit Solarenergie
Peter FreyInhaber der 1stLevelSolar GmbH, Wien

14:30 Neue Kulturarten im Freiland als Anpassung an den Klimawandel
Doris Lengauer, Leiterin der Versuchsstation für Spezialkulturen, Land Steiermark, Wies

14:40 Fragerunde

14:55 Kaffeepause

Block III: Innovationen und Smart Farming

15:10 Mein Hof – Mein Weg. Innovationen im Gemüse-, Obst- und Gartenbau
Lisa Viktoria Piller, Referentin für Ländliche Entwicklung, Bildung, Beratung, Innovation und Unternehmerkompetenz, Landwirtschaftskammer Österreich, Wien

Best-Practice-Beispiele

15:30 LED-Einsatz im geschützten Anbau
Georg Müller, Geschäftsführer der Gärtnerei Georg Müller, Thüringen, Vorarlberg

15:45 Firmtech FT7 – Festigkeitsmessung für Weichobst
Silke Schweighoefer, Geschäftsführerin der Umweltanalytische Produkte GmbH, Ibbenbüren, Nordrhein-Westfalen

16:05 Mein Gemüsegarten im Internet
Christoph Raunig, Co-Geschäftsführer und Gründungsmitglied von myAcker.com, Kolbnitz, Kärnten
Patrick KleinfercherCo-Geschäftsführer und Gründungsmitglied von myAcker.com, Kolbnitz, Kärnten

16:15 Unkrautregulierung mit Hilfe von Steuerungssystemen
Sabine Staub, Projektmitarbeiterin bei der Bayerischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau, Veitshöchheim 

16:25 Fragerunde

16:35 Ende

Hier können Sie das Tagungsprogramm für den Fachtag Gemüse-, Obst- und Gartenbau downloaden.

Wintertagung 2018_Folder_Fachtag_Gemüse-,Obst- & Gartenbau

Angelika Ertl-Marko

© Angelika Ertl-Marko

Angelika Ertl-Marko, Unternehmerin, Autorin, ORF-Gärtnerin

Moderation

Gottfried Kellner

© BMLFUW Christopher Fuchs

Gottfried Kellner, Direktor der HBLFA Schönbrunn

Begrüßung

Christian Jaborek

© BMLFUW

Christian Jaborek, Leiter der Abteilung der Obst, Gemüse, Wein und Sonderkulturen im Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus

Micaela Schantl

© AMA Marketing

Micaela Schantl, AMA-Marketing, Leitung der Marktforschung, Produktmarketing für Blumen und Zierpflanzen

Mein Beitrag zur Wintertagung: Einblicke in das Konsumentenverhalten und die wichtigsten Marktrends im Bereich Obst und Gemüse

Luc Peeters

© BelOrta

Luc Peeters, External relations BelOrta cvba

Kristian Möller

© GLOBALG.A.P. Foodplus GmbH

Kristian Möller, Founder and CEO of GLOBALG.A.P.

„Nachhaltigkeit und Transparenz wird die neue Basis in Europa! Neue Märkte verlangen schnelle Anpassungen – Kampfansage an Komplexität.“  

Eugen Sehorz

© GS1-Austria

Eugen Sehorz, Projektleiter GS1 Standards

Es geht um Gesundheit, es geht um Vertrauen, es geht um das persönliche Wohlergehen und um ungetrübten Genuss. Österreich hat international einen hervorragenden Ruf. Dennoch ist Rückverfolgbarkeit für Hersteller, Markeneigentümer und Konsumenten, aber auch den Gesetzgeber, immer wichtiger. Durch die Globalisierung steigt die Komplexität und Vielfalt in der Wertschöpfungskette, dies ist nur durch Standards effizient zu lösen.

Christof Kastner

© KASTNER_studiohuger.at

Christof Kastner, Geschäftsführender Gesellschafter der KASTNER Gruppe

Seit 1828 arbeitet KASTNER als regional verwurzelter Lebensmittelgroßhändler für die Nahversorgung, die Gastronomie und den Bio-Handel. Wir sind führend im Bereich Regionalität, Auswahl und Nachhaltigkeit.

Josef Peck

© www.zweischrittweiter.at

Josef Peck, Geschäftsführer der EO Sonnengemüse Vertriebsgesellschaft mbH, Obmann des amcAustria – Interessensvertretung der österreichischen Erzeugerorganisation für Obst und Gemüse, Obmann des österreichischen Branchenverbandes für Obst und Gemüse – Arbeitsschwerpunkt: Geschäftsführung, Marketing & Vertrieb – Ausbildung: HTL, Master of Business Administration

Produkte mit erkennbaren Vorteilen für den Konsumenten werden immer ihren Markt haben.

Michael Staudinger

© ZAMG

Michael Staudinger, Leiter der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik

Klimaänderung bedeutet für die Landwirtschaft mehr als nur Änderungen der Mitteltemperaturen. Es ist wichtig sich rechtzeitig vorzubereiten und aus Sicht der Landwirtschaft darzustellen, warum wirksame Maßnahmen zur Reduzierung notwendig und möglich sind.

Martin Sedelmaier

© Landesobstbauverband NÖ

Martin Sedelmaier, Obmann Bewässerungsgenossenschaft Thallern 1 und 2, Obmann Landesobstbauverband NÖ

Mein Beitrag zur Wintertagung: Lernen von Besseren, Erfahrungen sammeln, Tipps zur Umsetzung. Wollen.Planen.Machen

Peter Frey

© 1stLevelSolar GmbH

Peter Frey, Geschäftsführer und Inhaber der 1st Level Solar GmbH

Wir revolutionieren mit SunDrops dem Solarpumpsystem und SunDrops Control, die landwirtschaftliche Bewässerung!

Doris Lengauer

Foto: Strametz

Doris Lengauer, Bereichsleiterin der Versuchsstation für Spezialkulturen in Wies

Seit über 50 Jahren findet in der Versuchsstation in Wies praxisorientierte Versuchsarbeit in den Bereichen Gemüse- und Zierplanzenbau, sowie für Heil- und Gewürzpflanzen statt. Ziel ist es, gemeinsam mit den Betrieben, Initiativen und neue Kulturen zu entwickeln und erfolgreich umzusetzen, um Einnahmequellen für die einheimische Landwirtschaft sicherzustellen.

Lisa Piller

© Sandra Alonso

Lisa Viktoria Piller, Projektleiterin und Referentin für Innovation und Unternehmerkompetenz, Ländliches Fortbildungsinstitut Österreich

In der Landwirtschaft gibt es nicht einen Weg für alle, aber für alle einen Weg: Am Beispiel der Innovationsplattform „Mein Hof- Mein Weg“ zeige ich, welche Chancen unsere Landwirtinnen und Landwirte in ganz Österreich nutzen und wie wichtig es ist, Wissen über die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung, in kleinen und in großen Schritten, zu teilen.

Georg Müller

© Ideengärtnerei Müller

Georg Müller, Gärtnermeister und Betriebsleiter Produktion von der Ideengärtnerei Müller

Ich möchte zeigen, dass mit neuer LED-Belichtungstechnik im Gartenbau nicht nur Strom gespart werden kann, sondern vor allem Pflanzenqualitäten verbessert werden.

Christoph Raunig und Patrick Kleinfercher

© myAcker.com

Christoph Raunig, der Offline Typ.
Patrick Kleinfercher der Online Typ

Manchmal muss man in die Vergangenheit blicken um in der Zukunft zu landen. Wir verbinden traditionelle Landwirtschaft mit dem Internet der Dinge.

Sabine Staub

© Carolin Staub

Sabine Staub, Projektmitarbeiterin im Forschungsprojekt „Mechanische Beikrautregulierung mit Hilfe von automatischen Lenksystemen“, Landesanstalt für Wein- und Gartenbau, Veitshöchheim

Mit Hilfe von automatischen Lenksystemen kann die mechanische Unkrautregulierung für den Fahrer erleichtert und die Genauigkeit auf dem Acker erhöht werden.

Tagungsgebühren (alle Preise inkl. 20% MwSt.)
Tageskarte: Euro 70,–
Ermäßigte Tageskarte:
Euro 35,– (mit Betriebsnummer (LFBISNR))
Euro 15,– (mit Ausweis für StudentInnen, Landjugend, SchülerInnen)

Die Tagungsgebühr ist vor Ort bar zu bezahlen.

Anreise
Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Gartenbau Schönbrunn
Grünbergstraße 24
1130 Wien