Kühe auf Weide

Fachtag Grünland- und Viehwirtschaft 02. & 03.02.2017

Wintertagung

Zwei Tage lang dreht sich in Aigen im Ennstal wieder alles um die Grünland- und Viehwirtschaft. Welche Entwicklungen es auf dem Milchmarkt gibt, wo Österreich derzeit steht und welche Lösungsvorschläge die Interessensvertretung hat – viele Themen stehen am Programm. Weiters geht es um die Themen Regionalität und Innovation.

Tiergesundheitsdienst Anrechenbar für TGD-Weiterbildung 2 Stunden

Donnerstag, 02.02.2017

Tagungsleitung und Moderation
Block I: Clemens Matzer, Referent für Wirtschafts- und Energiepolitik, Ökosoziales Forum Österreich, Wien
Block II: Johann Gasteiner, Leiter für Forschung und Innovation, HBLFA Raumberg-Gumpenstein, Irdning-Donnersbachtal
Block III: Susanne Schönhart, Bundesgesch.ftsführerin von Almwirtschaft Österreich, Ländliches Fortbildungsinstitut Österreich, Wien

Block I: Milchproduktion und Milchmarkt

09:45 Begrüßung und Eröffnung
Anton Hausleitner, Direktor der HBLFA Raumberg-Gumpenstein, Irdning-Donnersbachtal
Johann Seitinger, Landesrat für Land- und Forstwirtschaft, Steiermärkische Landesregierung, Graz

09:50 Wirtschaftlichkeit in der differenzierten Milchwirtschaft

Thomas Resl, Direktor der Bundesanstalt für Agrarwirtschaft, Wien

10:10 Entwicklungen auf dem Milchmarkt
Klaus Salhofer, Universitätsprofessor am Institut für Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung, Department für Wirtschaftsbund
Sozialwissenschaften, Universität für Bodenkultur Wien

10:30 Was braucht es in Österreich, um den Milchbereich wieder flott zu bekommen?
Helmut Petschar, Präsident der Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter, Wien

10:45 Was sagen die Milchbauern?

Margaretha Lexer, Bäuerin aus Kärnten
Johann Kainz, Bio-Landwirt aus dem Waldviertel

11:05 Was sagt die Interessensvertretung?
Josef Moosbrugger, Präsident der Landwirtschaftskammer Vorarlberg, Dornbirn, und Vorsitzender des Ausschusses für Milchwirtschaft, Landwirtschaftskammer Österreich, Wien
Franz Titschenbacher, Präsident der Landwirtschaftskammer Steiermark, Graz

11:25 Podiums- und Publikumsdiskussion


12:00 Mittagspause

Block II: Futterkonservierung und Zusammenarbeit

13:30 Gärfutterqualitäten in Österreich – Wo gibt es Probleme?

Reinhard Resch, Wissenschaftlicher Leiter des Referats Futterkonservierung und Futterbewertung, Institut für Pflanzenbau und Kulturlandschaft, HBLFA Raumberg-Gumpenstein, Irdning-Donnersbachtal

14:00 Erfahrungen aus der Praxis
Günter Eggmayr, Landwirt aus dem steirischen Ennstal
Christoph Wirth, Landwirt aus Vorarlberg

14:20 Herausforderungen und Möglichkeiten der überbetrieblichen Zusammenarbeit
Helmut Scherzer, Geschüftsführer der VLÖ – Vereinigung Lohnunternehmer Österreich, St. Florian bei Linz

14:30 Podiums- und Publikumsdiskussion

15:00 Kaffeepause

Block III: Regionalität, Innovation und KonsumentInnen

15:30 Wir Bauern und die Konsumentenschaft
Michael Esterl, Kabinettschef des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt- und Wasserwirtschaft, BMLFUW, Wien

15:50 Den Lebensmitteln auf der Spur
Hannes Royer, Obmann von Land schafft Leben, Schladming

16:10 Wie stehen die Interessensvertretungen zur Konsumentenschaft?
Johannes Abentung, Direktor des Österreichischen Bauernbundes, Wien

16:25 Best Practice: Nähe zum Konsumenten als Stadtbäuerin

Stefanie Rehrl, Landwirtin aus der Stadt Salzburg

16:40 LG Stainach steht für Qualität und Regionalität
Hermann Schachner, Obmann der Landgenossenschaft Ennstal, Stainach

16:50 Wie sehr stehen die KonsumentInnen hinter der bäuerlichen Landwirtschaft?
Carina Schober, Konsumentin aus Salzburg

17:00 Podiums- und Publikumsdiskussion

17:50 Ende

19:00 Abendveranstaltung inkl. Preisverleihung „Top Silagen in Österreich“

Freitag, 03.02.2017

Tagungsleitung und Moderation
Block IV: Martin Stegfellner, Gesch.ftsführer der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Rinderzüchter, Wien
Block V: Karl Buchgraber, Leiter des Instituts Pflanzenbau und Kulturlandschaft, HBLFA Raumberg-Gumpenstein, Irdning-Donnersbachtal

Block IV: Nachhaltige Rinderzucht – der österreichische Weg

09:00 Begrüßung
Johann Gasteiner, Leiter für Forschung und Innovation, HBLFA Raumberg-Gumpenstein, Irdning-Donnersbachtal

09:05 Lumpy Skin Disease
Max Hörmann, Referent für tierische Erzeugnisse und Veterinärangelegenheiten, Abteilung Marktpolitik, Landwirtschaftskammer Österreich, Wien

09:15 Der Weg der Rinderzucht Austria
Stefan Lindner, Obmann der Zentralen Arbeitsgemeinschaft Österreichischer Rinderzüchter, Wien

09:40 OZW – Der neue Zuchtwert bei Rindern für Bio- und Grünlandbetriebe
Andreas Steinwidder, Leiter des Instituts für Biologische Landwirtschaft und Biodiversität der Nutztiere, HBLFA Raumberg-Gumpenstein, Irdning-Donnersbachtal
Dieter Krogmeier, Experte am Institut für Tierzucht, Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft, Freising

10:00 Die Abkalbung – praktische Anleitung
Walter Peinhopf, Tierarzt aus Lebring, Steiermark

10:20 Kälberhaltung und Aufzucht

Johann Häusler, Stv. Leiter der Abteilung Alternative Rinderhaltung und Herdenmanagement, HBLFA Raumberg-Gumpenstein, Irdning-Donnersbachtal

10:40 Podiums- und Publikumsdiskussion

11:00 Kaffeepause

Block V: Agrar- und Regionalpolitik

11:30 Miteinander für lebenswerte Regionen
Andrä Rupprechter Landwirtschafts- und Umweltminister, BMLFUW, Wien

12:00 Podiums- und Publikumsdiskussion

12:30 Ende und Mittagessen

Hier können Sie das Tagungsprogramm für den Fachtag Grünland- und Viehwirtschaft downloaden.
2017 Tagesflyer Grünland ÖSF

In Kürze finden Sie hier Informationen zu den ReferentInnen.
Tagungsband Fachtage Grünland- und Viehwirtschaft

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an
Theresia Rieder (Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein)
Tel. +43 3682 22451/317,
theresia.rieder@raumberg-gumpenstein.at!
Danke!