Bauer in modernem Traktor

Fachtag Landtechnik 01.02.2017

Wintertagung

2017 erstmals im Programm ist der Fachtag Landtechnik, der in der HBLFA Franciso Josephinum in Wieselburg stattfindet und der sich vor allem den neuen Trends in Sachen Smart und Precision Farming widmet. Die modernsten Techniken bei der Bodenbearbeitung werden darüber hinaus vorgestellt werden.

Tagungsleitung und Moderation
Anni Pichler, Redaktionsleiterin der Bauernzeitung Oberösterreich, Linz

09:00 Gedankenaustausch bei Kaffee und Kuchen

Block I: Rahmenbedingungen und globaler Ausblick

09:30 Begrüßung
Alois Rosenberger, Direktor der HBLFA Francisco Josephinum Wieselburg

09:40 Der neue Fachtag Landtechnik: Brücke zwischen Wirtschaft, Arbeit und Umwelt
Stephan Pernkopf, Präsident des Ökosozialen Forums Österreich

09:55 Herausforderungen der Landtechnik aus Sicht eines globalen Landmaschinenherstellers
Eberhard Nacke, Leiter der Abteilung Produktionsstrategie, Claas, Harsewinkel, Deutschland

10:30 Podiums- und Publikumsdiskussion

10:45 Pause

Block II: Bodenbearbeitung legt die Basis

11:05 Bodenbearbeitung – Was braucht die Pflanze?
Helmut Wagentristl, Direktor der landwirtschaftlichen Versuchswirtschaften, Universität für Bodenkultur Wien, Groß-Enzersdorf

11:25 Trends und Konzepte in der Bodenbearbeitung
Markus Baldinger Geschäftsführer für den Bereich Forschung und Entwicklung, Pöttinger Landtechnik, Grieskirchen
Michael Horsch, Geschäftsführer bei Horsch Maschinen, Schwandorf, Deutschland

12:05 Vorteile des Einsatzes von Reifendrucksystemen

Matthias Stettler, Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Agrartechnik, Abteilung Agronomie, Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften, Bern

12:25 Bodenbearbeitung im Biolandbau

Wilfried Hartl, Stellvertretender Institutsleiter bei Bio Forschung Austria, Wien

12:45 Podiums- und Publikumsdiskussion

13:00 Mittagspause

Block III: Vom Precision Farming zum Smart Farming

14:20 Smart Farming – Was ist das?
Heinrich Prankl, Leiter der BLT, HBLFA Francisco Josephinum Wieselburg

14:40 Trends des Precision Farming in der Grünlandwirtschaft
Andreas Gronauer, Professor am Institut für Landtechnik, Department für Nachhaltige Agrarsysteme, Universität für Bodenkultur Wien

15:00 Praktische Erfahrungen mit Precision Farming im Marktfruchtbau

Rüdiger Klamroth, Geschäftsführer der LDL – Landwirtschaftliche Dienstleistungen & Logistik Klamroth, Blankenburg, Deutschland

15:20 Überbetriebliche Arbeit als Zugang zu modernen Technologien

Helmut Scherzer, Geschäftsführer der Vereinigung Lohnunternehmer Österreich (VLÖ), St. Florian bei Linz

15:40 Podiums- und Publikumsdiskussion

16:10 Ende

Hier können Sie das Tagungsprogramm für den Fachtag Landtechnik downloaden.
2017 Tagesflyer Landtechnik ÖSF

Alois Rosenberger

(c) Karin Heigl

Alois Rosenberger, Direktor Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft, Landtechnik und Lebensmitteltechnologie Franciso Josephinum Wieselburg

Begrüßung

Stephan Pernkopf

© weinfranz FOTOGRAFIE

Stephan Pernkopf, Präsident des Ökosozialen Forums Österreich

„Mit dem neuen Fachtag Landtechnik setzt die Wintertagung einen zusätzlichen Innovationsschwerpunkt. Wir wollen damit auch hervorheben, dass die Landwirtschaft eine hochmoderne Wirtschaft ist. Innovative Technologien und moderne Geräte gehören heute wie selbstverständlich auf jeden Hof. Und moderne Technologie ist es auch, die das schonende Arbeiten mit Natur und Tier in größerem Umfang auf eine wirtschaftliche dauerhaft stabile Art und Weise möglich macht.“

Eberhard Nacke

(c) Claas

Eberhard Nacke, Leiter Produktionsstrategie CLAAS KGaA, Harsewinkel

„Eine zukünftige Landwirtschaft muss den scheinbaren Widerspruch zwischen nachhaltiger, von der Gesellschaft getragener Wirtschaftsweise und den ökonomischen Erfordernissen moderner Landwirtschaft auflösen. Standortangepasste landtechnische Verfahren und digitale Unterstützung in den Produktionsprozessen sind ein Schlüssel zur Lösung dieser komplexen Herausforderung.“

(c) Helmut Wagentristl

(c) Helmut Wagentristl

Helmut Wagentristl, Leiter der landwirtschaftlichen Versuchswirtschaften der Universität für Bodenkultur

„Was braucht die Pflanze? Welchen Beitrag kann oder soll der Landwirt leisten, damit unseren Kulturpflanzen beste Wachstumsbedingungen vorfinden. Nur bei guten Wachstumsbedingungen kann die Pflanze ihr Ertragspotenzial ausschöpfen.“

Markus Baldinger

(c) Pöttinger Landtechnik

Markus Baldinger, Geschäftsführer Forschung & Entwicklung bei Pöttinger Landtechnik

„Mein Beitrag zur Wintertagung: Boden- und Ressourcenschonung durch Verfahrensoptimierung.“

Michael Horsch

(c) Horsch

Michael Horsch, Geschäftsführer HORSCH Maschinen, Deutschland

„Die zunehmende Digitalisierung wird die Macht vom Anbieter zum Verbraucher verschieben, auch in der Landwirtschaft.“

Matthias Stettler

(c) BFH-HAFL

Matthias Stettler, Dipl. Landwirt und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Team Agrartechnik der BFH-HAFL in Zollikofen (Schweiz), eigenständiges Beratungsbüro für Bodenschutz und Bodenfruchtbarkeit

„Mein Beitrag zur Wintertagung ist Bewusstsein schaffen für das, was unter der Maschine passiert, wenn wir den Boden befahren und Möglichkeiten aufzeigen, wie wir den Boden schonen können.“

Heinrich Prankl

(c) Francisco Josephinum

Heinrich Prankl, Leiter für Forschung und Innovation an der Höheren Bundeslehr- und Forschungsanstalt Francisco Josephinum und Geschäftsführer von Josephinum Research in Wieselburg

„Im Forschungsbereich am Francisco Josephinum beschäftigen wir uns mit innovativer Agrartechnik. Dazu gehören die Sensortechnik, Agro-Mechatronik sowie das Daten- und Informationsmanagement – alles Technologien, die unter den Schlagwörtern „Precision Farming“, „Smart Farming“ oder „Landwirtschaft 4.0“ zusammengefasst werden.“

Andreas Gronauer

(c) Ökosoziales Forum

Andreas Gronauer, Professor für Agrarsystemtechnik und Leiter des Instituts für Landtechnik an der Universität für Bodenkultur

„Digitalisierung in der Landwirtschaft – Fluch oder Segen? Die Erkenntnis ist unaufhaltsam, die Weisheit unseres Handelns ist entscheidend.“

Rüdiger Klamroth

(c) Rüdiger Klamroth

Rüdiger Klamroth, Landwirt und Geschäftsführer der Landwirtschaftlichen Dienstleistungen & Logistik GmbH & Co.KG, Deutschland

„Wir befassen uns seit 1990 mit den Möglichkeiten der TF Bewirtschaftung unserer Flächen. Zwischenzeitlich haben wir auf Grund der wissenschaftlichen und technischen Möglichkeiten für unsere Standorte Systeme entwickelt um in den Hauptbereichen der dauerhaften Lokalisierung von Heterogenitäten innerhalb der Schläge die Aussaat,die Düngung und die Wachstumsregelermaßnahmen in der Teilfläche ausbringen zu können.“

Helmut Scherzer

(c) Helmut Scherzer

Helmut Scherzer, Geschäftsführer der Vereinigung Lohnunternehmer Österreich (VLÖ) und Unternehmensberater mit dem Schwerpunkt Landtechnik-Anwendungen

„Wir brauchen eine leistungsfähige Landwirtschaft: Landwirtschaft mit Strategie. Produktivität durch effiziente Prozesse.“