Neuer denk.stoff zu Covid-19 und den Folgen

Klima/Umwelt/Ressourcen Wirtschaft Gesellschaftspolitik

Zu Jahresbeginn konnten nur wenige mit dem Begriff Coronavirus etwas anfangen. Mittlerweile ist es ein ernstzunehmender Kandidat für das Wort des Jahres, spüren wir doch die sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Auswirkungen der Pandemie nach wie vor in unserem Alltag. Und das wird wohl noch eine Weile so bleiben. In dieser Ausgabe diskutieren wir die durch die Pandemie ausgelösten Veränderungen in ausgewählten ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten. Mit WIFO-Chef Christoph Badelt sprachen wir über den Preis von Sicherheit, unterschiedliche Betroffenheiten und über die Frage, wer die Krisenkosten letztlich bezahlen muss. Unser Präsident Stephan Pernkopf appelliert in seinem Denkanstoß dafür, die Krise zum Anlass zu nehmen, um regionale Produktionsketten zu sichern. Die Transformationsforscherin Beate Littig beantwortet drei Fragen zum Transformations-Potenzial der Krise. In weiteren Beiträgen widmen wir uns der Frage nach der Dauerhaftigkeit der Emissionsreduktion durch den Lockdown und der ökonomischen Situation von jungen Menschen.

Hier erfahren Sie mehr.