Siegel gut – alles gut?

Veranstaltung
Anmeldung

Nachhaltigkeitskennzeichnungen und ihr Nutzen entlang der Lebensmittelkette

Mittwoch, 11. Dezember 2019 • 18.00 bis 20.00 Uhr
Festsaal der Landwirtschaftskammer Österreich Schauflergasse 6, 1010 Wien

Nachhaltigkeit ist derzeit in aller Munde – auch im Supermarkt stehen wir vor Regalen voller Produkte mit Gütesiegeln, Zertifizierungen, Standards und Co. Doch was ist denn nun ein wirklich nachhaltig produziertes Lebensmittel? Und an welchen Kennzeichnungen erkennen wir KonsumentInnen das? Welchen Mehrwert liefern Standards und Zertifizierungen entlang der restlichen Lebensmittelkette – von Bauer und Bäuerin bis hin zum Einzelhandel? Können Gütesiegel mehr Bewusstsein für nachhaltige Landwirtschaft schaffen? Braucht es ein eigenes Label für nachhaltig produzierte österreichische Lebensmittel, um international besser erkennbar zu sein? Diskutieren Sie mit!

18.00 Uhr: Begrüßung

Ferdinand Lembacher, Landwirtschaftskammer Österreich
Hans Mayrhofer, Ökosoziales Forum Österreich & Europa

18.15 Uhr: Gütesiegel und Nachhaltigkeitszertifikate – was bedeutet das?

Siegfried Pöchtrager, Institut für Marketing und Innovation, Universität für Bodenkultur Wien

18.40 Uhr: Podiums- und Publikumsdiskussion:
Wie beeinflussen Nachhaltigkeitskennzeichnungen die Lebensmittelkette?

Tanja Dietrich-Hübner, REWE International AG
Martin Greßl, Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH
Axel Hein, WWF Österreich
Meike Packeiser, Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG)

20.00 Uhr: Ausklang bei Brot und Wein

moderiert von Verena Scherfranz, Ökosoziales Forum Österreich & Europa 

Eintritt frei.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Eine Kooperation des Ökosozialen Forums mit dem Umweltdachverband und dem forum.ernährung heute.

Anmeldung