Der ländliche Raum hat in Österreich eine überdurchschnittliche Bedeutung. Mehr als zwei Drittel der österreichischen Bevölkerung leben im ländlichen Raum. Verglichen mit dem europäischen Durchschnitt von 21 Prozent ist dieser Wert hoch. Doch unsere österreichischen Gemeinden stehen vor enormen Herausforderungen. Während viele Städte wachsen, sind vor allem in ländlichen Gemeinden abseits der Ballungsräume mit sinkenden Bevölkerungszahlen konfrontiert.

Ganz nach dem Motto einer ökosozialen Regionalpolitik und dem Europa der Regionen, sind Unterschiede im Entwicklungsstand und Rückstände stark benachteiligter Gebiete, einschließlich dem ländlichen Raum zu reduzieren.

Best-Practise-Beispiele aus unserem Mobilitäts-, Gemeinde- und Bodenkompass belegen, dass es möglich ist, auch mit wenig Mitteln viel zu bewegen.

Download unter http://ökosozial.at/category/regional/