geschädigter Maiskolben

Klimawandel und seine Folgen. Wovon ernähren wir uns morgen?

Allgemein

In Kooperation mit der Waldviertel Akademie, der Donau Universität Krems, der Agrana Stärke GmbH und dem Forum Land luden wir am 9. Mai 2017 in den Festsaal der Sparkasse Horn zur Diskussion „Der Klimawandel und seine Folgen. Wovon ernähren wir uns morgen?“ Am hochkarätigen Podium diskutierten Klimaforscherin Helga Kromp- Kolb, Ökosoziales Forum Österreich-Generalsekretär Hans Mayrhofer, Slow Food Waldviertel-Gründer Helmut Hundlinger und Energieagentur der Regionen-Geschäftsführer Otmar Schlager.

Das Klima ändert sich und wird sich auch in Zukunft weiter wandeln. Es wird die Welt, in der wir leben, verändern. Tausende Gletscher, ein verändertes Verhalten von Zugvögeln, ein zeitiger Frühlingsbeginn oder häufigere Extremwetterereignisse sind bereits Folgen, die sich nachweisen lassen. Der Klimawandel hat vielfältige Auswirkungen auf Natur, Gesellschaft und Wirtschaft und damit auch auf unser tägliches Leben.

Der Klimawandel heizt aber nicht nur die Atmosphäre, sondern auch den Welthunger an. Dank des ökonomischen Aufschwungs und Verbesserungen in der Landwirtschaft ist die Zahl der Hungerleidenden seit 1990 zwar drastisch gesunken, der Klimawandel bedroht jedoch diese Erfolge. Fluten, Stürme und Dürren nehmen den Menschen die Lebensgrundlage, weil sie Anbauflächen zerstören. Laut dem World Food Programme könnten bereits 2030 Ernten je nach Regionen um fünf bis 30 Prozent geringer ausfallen. Dadurch würden die Nahrungsmittelpreise ansteigen, die bis zu 100 Millionen Menschen zusätzlich in die Armut treiben könnten.

Wie können wir uns auf weitere Folgen des Klimawandels vorbereiten? Welche Auswirkungen werden wir in Österreich und der Region, in der wir leben, spüren? Und welche Entscheidungen können wir persönlich treffen, um die Erderwärmung zu verlangsamen? Darüber haben kompetente Expertinnen und Experten unter der Moderation von Dr. Engelbert Washietl diskutiert:

  • Univ. Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb, Klimaforscherin, Universität für Bodenkultur Wien
  • DI Hans Mayrhofer, Generalsekretär des Ökosozialen Forums Österreich, Wien
  • Helmut Hundlinger, Gründer Slow Food Waldviertel, Horn
  • DI Otmar Schlager, Geschäftsführer der Energieagentur der Regionen, Waidhofen/Thaya

Die Veranstaltung war eine Kooperation der WALDVIERTEL AKADEMIE mit der Donau Universität Krems, dem Ökosozialen Forum Niederösterreich und der Agrana Stärke GmbH mit freundlicher Unterstützung durch das Forum Land, die Sparkasse Horn-Ravelsbach-Kirchberg, die Stadtgemeinde Horn und das Ministerium für ein Lebenswertes Österreich. Einen weiteren Bericht zur Diskussionsveranstaltung finden Sie hier.