Leben mit Demenz

Veranstaltung

Demenz ist eine Krankheit, bei der das mit zunehmendem Alter an sich normale Absterben von Gehirnzellen überdurchschnittlich rasch stattfindet. Die Folgen sind Vergesslichkeit und eine Beeinträchtigung der wesentlichen Gehirnfunktionen. Dementsprechend schwer wird die selbständige Bewältigung des Alltags. Auch für Angehörige und Betreuungspersonen stellt das eine Herausforderung dar, die viel Geduld erfordert.

Durch gezielte Behandlung, individuelle Betreuung und spezielles Training kann das Fortschreiten der Demenz deutlich verlangsamt und die Lebensqualität der PatientInnen wesentlich erhöht werden.

An diesem Abend erfahren Sie aus Sicht einer Betroffenen über den Alltag mit Demenz und die täglichen Herausforderungen. Wie gehen Angehörige mit ersten Demenzsymptomen um? Welche Bedürfnisse haben Erkrankte? Welcher Angebote und Einrichtungen bedarf es künftig in unserem Land? Darüber sprechen und diskutieren wir mit Ihnen.

Die Demenzaktivistin Helga Rohra (66) lebt in München. Vor über 10 Jahren erkrankte sie selbst an Demenz und ist seither als Interessensvertreterin, Buchautorin und Vortragende aus Demenzkongressen und Tagungen aktiv. Sie erhielt 2014 für ihren Einsatz für die Rechte von Menschen mit Demenz den Deutschen Engagementpreis.

 

Hauptreferat: Helga Rohra (Demenzaktivistin)

Am Podium: LH-Stv.in Mag.a Christine Haberlander (Landesrätin für Bildung, Frauen und Gesundheit) und LR Maximilian Hiegelsberger (Landesrat für Landwirtschaft, Ernährung und Gemeinden)

 

Wir freuen uns auf euer Kommen und ersuchen um Anmeldung zwecks Organisation! Informationen und Anmeldung unter: office@oekosozial.at oder 0732 253041-210.