In unserer Reihe „Ökosoziale Dialoge“ stellen wir aktuelle Fragestellungen einer nachhaltigen Entwicklung von Stadt und Gesellschaft ins Zentrum von Dialogabenden. In den Gesprächen von Interessierten mit hochrangigen Fachexpert*innen finden Grundsatzfragen von gesellschaftspolitischer Tragweite genauso Platz wie kleinere Projekte oder konkreten Handlungsmöglichkeiten. Ziel der Dialogreihe ist ein hochwertiger und unkomplizierter Gedankenaustausch „auf Augenhöhe“, der für alle Beteiligten informativ und bereichernd ist.

Die Abende bieten dabei stets auch die Gelegenheit, Organisationen, Initiativen und Einrichtungen aus Wien kennenzulernen, die sich hier im Interesse einer nachhaltigen Entwicklung engagieren.

Wir informieren stets über unsere Website sowie auf facebook über die aktuellen Termine aus der Reihe.


Nachlesen:

 

Ökosozialer Dialog #1 Die Wiener Umweltschutzabteilung

Montag, 10.12.2018 16:00 – 18:00, Universität für Bodenkultur

Einblicke in die Arbeit, die Vision und die Projekte der Wiener Umweltschutzabteilung

Im ersten „Ökosozialen Dialog“ des Ökosozialen Forums Wien (in Kooperation mit dem Ökosozialen Studierendenforum und der Wiener Tafel) stellte die Leiterin der MA22, Karin Büchl-Krammerstätter, die Wiener Umweltschutzabteilun, deren Aufgaben und einige Schwerpunkte und Projekte vor Studierenden vor. Besondere Aufmerksamkeit in der Diskussion fanden Aspekte der Klimawandelanpassung (Umgang mit Hitzeninseln, Dach und Fassadenbegrünungen, etc), das Beschaffungsprogramm ÖKOKauf Wien, Baumschutz und die Lebensmittelbezogenen Projekte der MA22.

Darüber hinaus sprachen die Teilnehmer*innen über Fehlerkultur, persönliches Fortkommen und persönliche Entwicklung (im Einklang mit einer nachhaltigen Entwicklung), sowie Werte, Überzeugungen und Erfahrungen in Bezug auf Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung. Besonderen Anklang fand eine persönliche Sichtweise und Werthaltung, die gleichsam einen hohen Stellenwert im Rahmen der Vision der Wiener Umweltschutzabteilung hat: ein menschliches Handeln, das getragen ist von tiefem Respekt vor der belebten und unbelebten Natur, und allen Lebewesen.

Punsch zugunsten der Wiener Tafel: Wir brachten Spenden in Fahrt

Ein begleitender Punschstand vor dem „Exnerhaus“ der BOKU erbrachte bei freier Spende für Punsch und Glühwein einen Spendenerlös von großartigen EUR 363,29 zugunsten der Wiener Tafel.